Die Schweiz hat eine der höchsten Hautkrebsraten Europas. Um es gar nicht erst zu Hautkrebs kommen zu lassen bzw. bestehenden Hautkrebs frühzeitig zu erkennen, sind Vorsorgeuntersuchungen wichtiger Bestandteil unseres Angebots. Im Rahmen einer Erstuntersuchung zur Hautkrebsvorsorge bestimmen wir nach Erhebung der Krankengeschichte den individuellen Hauttyp des Patienten und führen eine genaue Kontrolle der Haut und Muttermale durch.

Hierfür steht uns neben einem Auflichtmikroskop (Dermatoskop) eine computergestützte, digitale Analyse der Muttermale (Fotofinder) zur Verfügung. So haben wir die Möglichkeit, Muttermale exakt zu diagnostizieren, über viele Jahre objektiv zu kontrollieren und falls notwendig zu entfernen.

Nach der Untersuchung besprechen wir mit unseren Patienten deren Risikoprofil, reden über sinnvolle weitere Massnahmen, über Hautvorsorgeintervalle und instruieren sie zum Thema Lichtschutz und Selbstkontrollen. Mit dem Ziel der besseren Vermeidung und Früherkennung von schwarzem Hautkrebs.

 

Mit dem Dermatoskop und dem Fotofinder können wir folgende Hautveränderungen diagnostizieren:

  • Gutartige Hautveränderungen, z.B. seborrhoische Keratosen (Alterswarzen), Fibrome (Stielwarzen), «harmlose» Muttermale (Naevi), etc.
  • «Weisser Hautkrebs», z.B. aktinische Keratosen (Carcinoma in situ), Spinozelluläres Karzinom (Spinaliom), Basalzellkarzinom (Basaliom)
  • «Schwarzer Hautkrebs» (Melanom) und dessen Vorstufen (dysplastische Naevi)

Nevisense

Das Hautzentrum rappjderm verfügt seit kurzem über das Gerät Nevisense.

Dieses bietet wertvolle Zusatzinformationen bei der Muttermalkontrolle zur Melanomfrüherkennung.

In den meisten Fällen können Dermatologen  Anzeichen von schwarzem Hautkrebs allein mithilfe einer visuellen Untersuchung sofort erkennen. Die Untersuchung mit dem Dermoskop und dem Fotofinder bildet die Grundlage bei der Beurteilung von pigmentierten Läsionen.

In komplizierteren Fällen sind jedoch zusätzliche Informationen sehr hilfreich, um eine exakte klinische Diagnose zu stellen. Nevisense liefert ein sofortiges Ergebnisse auf Grundlage objektiver Diagnosedaten, die mit anderen Verfahren nicht zur Verfügung stehen würden. Die Nevisense-Methode, bei der mithilfe kleiner elektrischer Impulse Zellunregelmäßigkeiten unterhalb der Hautoberfläche erkannt werden, wird in der weltweit größten Studie ihrer Art zur Melanomerkennung nachgewiesen. Die genauere Messung Ihres Leberflecks erspart Ihnen möglicherweise unnötige operative Eingriffe und senkt die Gefahr, dass ein potenzielles Melanom übersehen wird.